Im Leben schon tot

Deine Stimme,

so weit entfernt

und doch die lauteste.

Du schreist nach mir,

rufst meinen Namen,

brüllst heraus,

was mich anlockt.

Ich bin weg,du bist weg,

wir sind so nah und weit entfernt.

Dein Geruch liegt in der Luft,

deine Augen in den Sternen.

Bist von uns gegangen,

und hast mir dich hinterlassen,

auf, dass ich dich nie mehr vergesse.

Die Autos auf der fernen Straße

dröhnen viel zu laut in meinen Ohren.

Die Zweige sind zu leise,

um zu übertönen,

was dein Grab mir sagt.

Ich vermisse Dich.

13.4.16 14:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de