Vergib mir, Schwester

 

Dein kleiner Körper,
Kaum größer als mein Arm.
Du liegst in deiner Wiege,
Kleine Schwester.

Du hälst meine Hand
Schon ewig lang.
Dein weißes Kleid
Schon rot sich färbt.

Die roten Wangen
Werden blass.
Dein Herz wird leis',
Das Blut tropft laut.

Du hällst meine Hand
Schon ewig lang.
Ach Schwester,
Vergib mir.

 

 

 

© Riper

 

11.1.14 14:17


Wandelnde Seele


 

Deine Stimme fliegt
Durch die Nacht.
Dein Schatten hallt
Von Wänden wieder.

Dein Atem huscht
Durch große Weiten.
Dein Herzschlag wandert
Den Berg hinauf.

Dort stehe ich
Und fang dich auf.

10.1.14 20:09


Unser Rhythmus


 

Die Musik trägt mich,

Sie fliegt wie ein Vogel,

höher und immer höher,

bis zu den Sternen hin.

 

Wie der Schaum sich von der Welle,

So lass auch ich mich treiben,

im Wohlklang der Gefühle.

 

Wie eine Wolke von den Winden,

so werde ich getrieben,

zu den wundersamsten Orten.

 

Wie die Feder von der Erde,

so werde ich angezogen,

von der schönsten Melodie.

 

Diese schöne Melodie

die möcht´ ich hören,

bis in alle Ewigkeit,

 

Denn es ist der Schlag,

Deines warmen Herzens.

 

12.12.13 15:32


12.12.13 15:20


[erste Seite] [eine Seite zurück]

Gratis bloggen bei
myblog.de